Argor-Heraeus Silberbarren



Argor-Heraeus Silberbarren

Geschichte und Entwicklung - Im Verbund mit Heraeus und der Münze Österreich gehört Argor-Heraeus zu den wichtigsten Barrenherstellern am europäischen Markt.
Seit dem Jahr 1992 sind Silberbarren von Argor-Heraeus SA zum weltweiten Handel an der Londoner Bullion Market Association (LBMA) zugelassen. Das relativ junge Unternehmen dominiert heute wichtige Marktanteile für private und institutionelle Investoren.
Am Produktionsstandort in Mendrisio in der Schweiz werden neben den bekannten Anlagebarren aus Gold, Platin und Palladium auch geprägte und gegossene Feinsilberbarren in diversen Größen produziert.


Die puren Feinsilberbarren von Argor-Heraeus SA werden international bei nahezu allen führenden Münz- und Edelmetallhändlern sowie bei Banken und Sparkassen gehandelt.
Neben den eigenen Silberbarren werden im Schweizer Werk seit 1986 auch die geprägten und gegossenen Barren für Heraeus produziert. Im Bild rechts das gemeinsame Logo.
Argor-Heraeus Logo


Geprägte Silberbarren von Argor-Heraeus (rechteckig / metrisches System)

 FeingewichtSilbergehaltMaße (in mm)Seriennummer SystemProduziert seit
5g
5 Gramm 999,0 23,0 x 14,0 x 1,6 keine SN 2013
10g
10 Gramm 999,0 31,5 x 18,5 x 1,8 keine SN 2013
20g
20 Gramm 999,0 40,4 x 23,3 x 2,2 keine SN -
50g
50 Gramm 999,0 49,7 x 28,5 x 3,6 keine SN -
100g
100 Gramm 999,0 49,7 x 28,5 x 7,0 keine SN -
250g
250 Gramm 999,0 ca. 80 x 47 x 7 keine SN -
500g
500 Gramm 999,0 - keine SN -
Quelle: Argor-Heraeus SA

Argor-Heraeus Silberbarren


Alle geprägten Feinsilberbarren des Schweizer Edelmetallproduzenten werden in einer stabilen Schutzfolie aus Hartplastik ausgegeben.

Die Aufwendigen Blisterkarten, wie von den Goldbarren aus eigenem Haus gewohnt, finden bei den Silberbarren keine Verwendung. Ein eigenes Echtheitszerifikat liegt den Silberbarren von Argor-Heraeus ebenfalls nicht bei.


Geprägte Silberbarren von Argor-Heraeus (rechteckig / Feinunzen)

 FeingewichtSilbergehaltMaße (in mm)Seriennummer SystemProduziert seit
1oz
1 Unze (31,103g) 999,0 49,7 x 28,5 x 2,2 keine SN -
Quelle: Argor-Heraeus SA


Entgegen den hauseigenen geprägten Barren aus purem Feingold tragen die silbernen Prägebarren von Argor-Heraeus SA neben Logo, Herstellerangabe, Feigehalt und dem jeweiligen Feingewicht keine extra Seriennummer.


Geprägte Silberbarren von Argor-Heraeus (rund / Feinunzen)

 FeingewichtSilbergehaltMaße (in mm)Seriennummer SystemProduziert seit
1oz
1 Unze (31,103g) 999,0 32,0 x 2,4 keine SN 2013
Quelle: Argor-Heraeus SA



Gegossene Silberbarren von Argor-Heraeus (rechteckig / metrisches System)

 FeingewichtSilbergehaltMaße (in mm) Seriennummer SystemProduziert seit
250g
250 Gramm 999,0 ca. 68 x 34 x 12 keine SN -
500g
500 Gramm 999,0 ca. 93 x 44 x 13 keine SN -
1kg
1 Kilo 999,0 ca. 120 x 55 x 16,5 1 Buchstabe 5 Zahlen -
5kg
5 Kilo 999,0 ca. 230 x 55 x 40 keine SN -
15kg
15 Kilo 999,0 - 4 Zahlen Prägejahr -
Quelle: Argor-Heraeus SA


Der gegossene Kilobarren und die 15 Kilo Silber-Version haben jeweils eine individuelle Seriennummer graviert/punziert.
Die selteneren 5 Kilo Anlagebarren tragen hingegen keinen Sereinnummerblock auf der Barrenvorderseite.



Argor S. A. - Ehemalige Produktion - Vor der Umfirmierung zu Argor-Heraeus trugen alle Barren von Argor den alten ASA Stempel.
Die normalen Silberbarren tragen den Zusatz "Chiasso" im Stempelkreis (im Bild rechts). Es existieren aber auch Argor-Prägebarren mit dem Schriftzug "Precious Metals" im Prägestempel.
Argor Silber Logo


Geprägte Argor SA Chiasso Silberbarren (metrisches System) ehemalige Produktion

 FeingewichtSilbergehalt Maße (in mm)Seriennummer SystemProduziert seitProduziert bis
5g
5 Gramm 999,0 - keine SN - -
10g
10 Gramm 999,0 - keine SN - -
20g
20 Gramm 999,0 - keine SN - -
50g
50 Gramm 999,0 - keine SN - -
100g
100 Gramm 999,0 - keine SN - -
250g
250 Gramm 999,0 - keine SN - -
Quelle: Argor-Heraeus SA



Geprägte Silberbarren von Argor SA Chiasso (rechteckig / Feinunzen) ehemalige Produktion

 FeingewichtSilbergehaltMaße (in mm)Seriennummer SystemProduziert seitProduziert bis
1oz
1 Unze (31,103g) 999,0 - keine SN - -
2oz
2 Unzen (62,207g) 999,0 - keine SN - -
10oz
10 Unzen (311,03g) 999,0 - keine SN - -
Quelle: Argor-Heraeus SA



Gegossene Silberbarren von Argor SA Chiasso (rechteckig / metrisches System) ehemalige Produktion

 FeingewichtSilbergehaltMaße (in mm)Seriennummer SystemProduziert seitProduziert bis
500g
500 Gramm 999,0 - keien SN - -
1kg
1 Kilo 999,0 - 6 Zahlen - -
Quelle: Argor-Heraeus SA



Geprägte Silberbarren von Argor SA Chiasso (rechteckig / Feinunzen) ehemalige Produktion

 FeingewichtSilbergehaltMaße (in mm) Seriennummer SystemProduziert seitProduziert bis
32,15oz
32,15 Unzen (1 Kilo) 999,0 - 5 Zahlen - -
Quelle: Argor-Heraeus SA


Der seltenen Gussbarren mit der Gewichtsangabe von 32,15 Unzen war die Exportversion der Kilobarren für den nordamerikanischen Markt (32,15 Kilo entsprechen einem Kilo).


Geprägte Argor SA Precious Metals Silberbarren (metrisches System) ehemalige Produktion

 FeingewichtGoldgehaltMaße (in mm)Seriennummer SystemProduziert seitProduziert bis
10g
10 Gramm 999,0 - keine SN - -
20g
20 Gramm 999,0 - keine SN - -
50g
50 Gramm 999,0 - keine SN - -
Quelle: Argor-Heraeus SA

Argor-Heraeus Silberbarren



Silberbarren von Argor-Heraeus im Handel - Dank dem good delivery Status der LBMA werden die Feinsilberbarren des Schweizer Produzenten weltweit im Bankhandel und von führenden Münz- und Edelmetallhändlern vertrieben.
Die kleinen Anlagebarren von Argor haben in Europa einen hohen Marktanteil.





Daten zum Barrenhersteller Argor-Heraeus - Silberbarren:

Herkunftsland Schweiz
Webseite
www.argor.com
Produzierte Edelmetallbarren
Silber, Gold, Platin und Palladium
LBMA - Silberbarren
good delivery Silber - seit dem 24.06.1992
LBMA - Goldbarren
good delivery Gold - seit dem 28.08.1961
LPPM - Platinbarren
good delivery Platin
LPPM - Palladiumbarren
good delivery Palladium


Kommentare zu Argor-Heraeus-Silberbarren:


4 Kommentare

Goldbarren-Wiki - 01.12.2015 - 13:34 Uhr  ✪✪✪✪✪
@Argor - Bei den alten Gussbarren liegen leider kaum Informationen vor. Bei vielen Serien wurde die Anzahl der Ziffern im Produktionsverlauf geändert/erhöht. Würde mich sehr über Belegmaterial (Bilder) via E-Mail freuen.
__________________________________________________________________________________________

Argor - 22.11.2015 - 22:59 Uhr  ✪✪✪✪✪
Schöne Barren (ohne Taube!),
meine Frage zu der ehemaligen Produktion der 1kg-Barren Argor S.A. Chiasso (mit rautenförmigen Rändern) ist, ob die Nummerierung zwingend 6-stellig sein muss....?!? Es liegen mir zwei, sehr authentische Exemplare mit nur 5er-Seriennummern vor... wer kann mir hierzu etwas sagen?
__________________________________________________________________________________________

Schwabenbarren - 12.06.2015 - 22:25 Uhr  ✪✪✪✪
Echt schöne Barren! Sind die geprägten auch in Blister?
__________________________________________________________________________________________

PerlganzCH - 04.02.2015 - 23:50 Uhr  ✪✪✪✪✪
Ist es schlimm wenn die Folie beschädigt ist? Habe einen Argor mit gerissener Folie erhalten. Macht das einen Unterschied wenn ich den wieder verkaufen will?
__________________________________________________________________________________________

4 Leser haben diesen Artikel von Goldbarren-Wiki Favicon www.goldbarren-wiki.de auf einer Skala von 1 bis 5 mit durchschnittlich 4.8 Punkten bewertet.
Kommentar eintragen



*