EVO Goldbarren



EVO Goldbarren

Geschichte und Entwicklung - Die EVO (Edelmetall Vertriebs Organisation) wurde als GmbH mit Sitz in München am 29. März 1974 im Handelsregister eingetragen.
Gründer war Herr Siegfried Sinner, bezeichnet als Kaufmann aus München.
Knapp zwei Jahre später wurde der Firmensitz in den östlichen Außenbereich Münchens, in den Ort Baldham verlegt.
Am 25. August 1977 erfolgte die Umfirmierung in die "EVO Edelmetalle GmbH" und die Erweiterung des bisherigen Edelmetallvertriebs um die Geschäftsfelder Entwicklung und Herstellung von Edelmetallerzeugnissen.
Die EVO Edelmetalle GmbH hatte sich im Münchner Raum einen Namen gemacht als Scheideanstalt und Edelmetallrecycler und arbeitete bundesweit mit Zahnärzten, Juwelieren und Edelmetallhändlern zusammen.


Anfang der Achtziger Jahre sei die Firma in großem Umfang Zahlungen für eingelieferte Ware schuldig geblieben, viele der Kunden wurden damals nicht unerheblich finanziell geschädigt.
Am 13. August 1984 wurde der Konkurs der GmbH vom Amtsgericht abgewiesen und die Firma mangels Masse von Amts wegen aufgelöst.
Am 12. Dezember 1984 erfolgte schließlich die Löschung im Handelsregister.

EVO Goldbarren 20 Gramm


Ausgehend vom Produktions- und Konkurszeitpunkt kann man davon ausgehen, dass das Ende der sogenannten Hunt-Hause (1970 bis 1988) einen maßgeblichen Einfluss auf das Ende dieser Scheideanstalt hatte. Bislang unbestätigte Gerüchte deuten aber auch darauf hin, dass interne Fehlspekulationen diesen Prozess beschleunigten und verschärften. Vor dem Ende gab es auffällige Wechsel an der Führungsspitze und die Bilanzen der letzten Handelsjahre zeigten bereits eine zunehmende Überschuldung.
Das wirtschaftliche Ende der EVO Edelmetall GmbH war eine bittere Lektion, die auch bei der heutigen volatilen Marktsituation nicht an Aktualität verloren hat.


Gegossene EVO Goldbarren (metrisches System)

 FeingewichtGoldgehaltMaße (in mm)Seriennummer SystemProduziert seit Produziert bis
20g
20 Gramm 999,9 - keine SN - -
100g
100 Gramm 999,9 - keine SN - -


Weitere Größen und Varianten der EVO-Goldbarren sind wahrscheinlich, konnten aber bislang nicht belegt werden.


Goldbarren von EVO im Handel - Die Goldbarren der ehemaligen Edelmetall-Vertriebs-Organisation (EVO) sind nicht bankhandelsfähig.
Nicht zuletzt aufgrund der interessanten Hintergrundgeschichte sind die seltenen Gussbarren bei Sammlern beliebt, werden aber nur sehr selten zum Kauf angeboten.




Daten zum ehemaligen Barrenhersteller EVO - Goldbarren:

Herkunftsland Deutschland
Webseite
-
Produzierte Edelmetallbarren
Gold und Silber


Kommentare zu den Goldbarren der EVO:


2 Kommentare

Goldbarren-Wiki - 25.08.2014 - 11:20 Uhr  ✪✪✪✪✪
Den Feingehalt würde ich niemals bezweifeln.
Würde einen EVO-Goldbarren jedem modernen Barren vorziehen!
Wunderschöne Gussbarren mit Geschichte!
__________________________________________________________________________________________

Alfred Otto Dussmann - 21.08.2014 - 22:50 Uhr  ✪✪✪✪✪
Feingoldbarren der ehemaligen Fa. EVO sind mit absoluter Sicherheit eine sichere Geldanlage und an Reinheitsgrad mindestens gleichwertig wie Feingoldbarren anderer weiter bekannter Firmen. Kann das mit ruhigen Gewissen schreiben weil ich im Qualitäts- und Produktionsbereich dieser Firma tätig war. wünsche Herrn Siegfried Sinner das Beste auf seinem Lebenswege und das Gott Ihn immer beschütze.
Alfred Otto Dussmann

__________________________________________________________________________________________

2 Leser haben diesen Artikel von Goldbarren-Wiki Favicon www.goldbarren-wiki.de auf einer Skala von 1 bis 5 mit durchschnittlich 5 Punkten bewertet.
Kommentar eintragen



*