Thurn & Taxis Goldbarren



Thurn & Taxis Goldbarren 10 Gramm

Geschichte und Entwicklung - Das dem Hochadel zugehörige Adelsgeschlecht Thurn & Taxis gründete das erste deutsche Postunternehmen im 16. Jahrhundert und hielt hier ein Monopol bis ins Jahr 1867.
Die Unternehmensgruppe von Thurn und Taxis engagierte sich in den späten 60er Jahren des 20. Jahrhunderts zunehmend im Edelmetallmarkt und erwarb zahlreiche Unternehmungen in der Goldstadt Pforzheim.
Verwaltung des Fürstenhauses betrieb mit der Taxis Edelmetall GmbH, mit Sitz in Regensburg, einen Edelmetallhandel und produzierte im familieneigen Werk der der Fr. Kammerer AG (gegr. 1875) in Porzheim eigene Goldbarren.
1971 erwarb die Familie Thurn und Taxis die Mehrheit an der Scheideanstalt DODUCO und die Produktionskapazitäten der Fr. Kammerer AG gingen in den 80er Jahren in die der Doduco über.


Die Taxis Edelmetalle GmbH bzw. Fr. Kammerer war nie bei der LBMA zertifiziert. Aufgrund der geringen Verbreitung und dem kurzen Produktionszeitraum sind die Goldbarren von Thurn und Taxis nicht den bankhandelsfähigen Barren zuzuordnen.
Die kleinen Goldbarren des deutschen Fürstenhauses sind jedoch sehr begehrt bei Sammlern in aller Welt und werden deutlich aufpreisig gehandelt.
Links oben ein geprägter/gewalzter Thurn und Taxis Goldbarren zu 10 Gramm und rechts im Bild das aufgeprägte Familienwappen.

Thurn und Taxis Goldbarren Logo



Geprägte Thurn und Taxis Goldbarren (metrisches System)

 FeingewichtGoldgehaltMaße (in mm)Seriennummer SystemProduziert seit Produziert bis
10g
10 Gramm 999,9 - keine SN 1971 -
20g
20 Gramm 999,9 - keine SN 1971 -
50g
50 Gramm 999,9 - keine SN 1971 -
100g
100 Gramm 999,9 - keine SN 1971 -
250g
250 Gramm 999,9 - keine SN 1971 -
Quelle: DODUCO GmbH Pforzheim Thurn und Taxis goldabrren 100 Gramm

Vertrieben wurden die kleinen Anlagebarren von 10, 20 und 100 Gramm in einer schützenden Plastikfolie ohne Echtheitszertifikat. Im Bild oben ein Turn und Taxis Goldbarren mit 100 Gramm Feingewicht.


Goldbarren von Thurn & Taxis im Handel - Die hauseigenen Anlagebarren wurden primär zu Marketingzwecken gefertigt aber auch als Geschenke und Prämien für verdiente Mitarbeiter der Doduco vergeben.
Im normalen Edelmetallhandel sind die seltenen Goldbarren von Thurn und Taxis heute kaum noch zu finden. Der Vertrieb erfolgt zumeist über den spezialisierten Fachhandel. Die Goldbarren zu 10 Gramm werden deutlich häufiger gehandelt als die größeren Formate von Thurn und Taxis. Besonders selten scheint die Variante zu 50 Gramm.
Thurn und Taxis Goldbarren


Daten zur ehemaligen Taxis Edelmetalle GmbH - Thurn und Taxis Goldbarren:

Herkunftsland Deutschland
Webseite
-
Produzierte Edelmetallbarren
Gold


Kommentare zu den Taxis-Goldbarren:


1 Kommentar

PROGOLD - 13.06.2015 - 19:38 Uhr  ✪✪✪✪✪
Leider nicht mehr zuhaben;-(
__________________________________________________________________________________________

1 Leser haben diesen Artikel von Goldbarren-Wiki Favicon www.goldbarren-wiki.de auf einer Skala von 1 bis 5 mit durchschnittlich 5 Punkten bewertet.
Kommentar eintragen



*